Tallit und Zizit

Der Tallit ist ein sehr bedeutender Gebetsmantel, der mit Schaufäden versehen ist. Der Tallit wird am Abendgottesdienst nicht getragen.

Er wird getragen, damit der Jude nicht vergisst, die Gesetze Gottes einzuhalten. Der Gebetsmantel wird ausschließlich von Männern getragen und zwar zu den Morgenandachten, am Sabbat und an Festtagen.

Tagsüber ist er bei Gottesdiensten sogar Pflicht. Der Tallit muss den größten Teil des Rumpfes bedecken und ein Untergewand ist notwendig. Zudem tragen Juden oft eine Kopfbedeckung.

Frauen dürfen keinen Tallit tragen. Sie waren ausschließlich für Heim und Familie zuständig.